FAQ Bioethanol

FRAGEN ZUR SICHERHEIT VON BIOETHANOL-KAMINEN

Was ist Bioethanol?

 

Bio-Ethanol ist absoluter Alkohol. Er wird durch Fermentierung/Gärung von Zucker, ursprünglich aus land- oder forstwirtschaftlichen Produkten, hauptsächlich Zuckerrohr, Mais, Kartoffeln oder Getreide (Weizen) hergestellt. Gesetzliche Bestimmungen verbieten zur Vermeidung von Missbrauch den Verkauf von purem Ethanol. Durch entsprechende Zusätze wird das Bio-Ethanol für den persönlichen Verzehr ungenießbar gemacht und als vergälltes Ethanol auf den Markt gebracht. Vorteile gegenüber Holzbrand: richtiges Feuer ohne Asche, Ruß, Dreck und man muss kein Holz lagern. Während des Verbrennungsprozesses werden Wärme, Wasserdampf und CO2 freigesetzt. Die Menge des Wasserdampfes und Kohlendioxids entsprechen der ausgeatmeten Luft - also für Menschen völlig ungefährlich! Die von uns angebotenen Bio-Ethanols verbrennen geruchsneutral, ruß- und rückstandsfrei. Wir empfehlen stets auf eine sehr gute Qualität des Bio-Ethanols zu achten, um Beeinträchtigungen der Gesundheit und Verunreinigungen der Räume zu vermeiden. Verbrauch pro Stunde ca. 0,5 Liter.Weitere Infos entnehmen Sie bitte den Produktbeschreibungen.

 

Funktion?

Dank der Verbrennung von Bio-Ethanol in den von uns angebotenen Bio-Kaminen können Sie jetzt ohne großen Aufwand offenes Feuer genießen.
Sie müssen sich nicht um Säuberung, Holzlagerung, Genehmigungen und Schornsteinfeger-Gebühren kümmern. Die Bio-Kamine sind genehmigungsfrei und können in allen Räumen aufgestellt werden. Dabei ist zu beachten, dass kleinere Räume immer gut belüftet sind, entweder durch offene Türen zu anderen Räumen oder durch kurzes Lüften mit einem offenen Fenster.
Durch hinzufügen von keramischen Holzscheiten oder Kieselsteinen wird das Flammenbild noch lebendiger und ähnelt sehr stark einem Gas- u. Holzfeuer. Das können Elektrokamine nicht bieten. Auch Gel-Kamine bieten nicht das schöne Flammenbild wie es mit guten Brennern mit Bio-Ethanol möglich ist. Vor allem riecht der Gel-Brennstoff unangenehm.Geschützt vor Regen können die Designfeuer auch im Freien benutzt werden. Eine Verwendung in Hotels, Gastronomie, Büro- und Geschäftsräumen sowie im öffentlichen Bereich ist unter Berücksichtigung der jeweiligen gültigen Brandschutzbestimmungen möglich.

Ist Bioethanol gefährlich?

 

Da es sich bei Bioethanol um einen Flüssigbrennstoff handelt, ist beim Umgang grundsätzlich Vorsicht geboten. Bei sachgemäßem Umgang können Sie die Risiken ausschließen.
Bioethanol ist weitaus weniger gefährlich als Benzin, da es sich erst bei weit höheren Temperaturen entzündet.

 

Was kann beim Anzünden passieren?

Immer wenn sich brennbare Gase entwickeln, kann es beim Anzünden zu einer Verpuffung kommen. Die evtl. passierende Verpuffung bei einem Bioethanol-Brenner ist aber nur sehr klein weil sich im Brenner nicht viel Gas bilden kann. Der Gebrauch eines Stabfeuerzeugs schließt somit die Gefahr der gefährlichen Verpuffung aus. Dazu ist es ratsam den Brenner immer fast voll zu füllen damit es keine Hohlräume gibt wo sich Gase bilden können. Es hilft auch wenn man vor dem Anzünden in den Brenner pustet um Gase entweichen zu lassen. Dies ist nicht nötig wenn der Brenner über Stunden nicht benutzt wurde, nur wenn man Brennstoff nachfüllen will.
Wichtig: NIEMALS Brennstoff nachfüllen wenn noch eine Flamme zu sehen ist und vor dem erneuten Auffüllen mit Brennstoff mind. 20 Minuten warten, damit sich der Brenner abkühlt.
Auch sollte der Brennstoff immer mit Hilfe eines Trichters eingefüllt werden um zu vermeiden, dass Brennstoff daneben gegossen wird. Sollte dieses trotzdem mal passieren, muss der übergelaufene Brennstoff sorgfältig entfernt werden bevor man den Brennstoff entzündet.

Worauf ist zu achten?

Beim Kauf eines Bioethanol-Kamins oder –Brenners ist auf Qualität zu achten. Am besten man kauft nur Produkte namhafter Hersteller. Einige Hersteller haben Ihre Produkte sogar freiwillig prüfen lassen, z. Bsp. The Flame, Ruby-Fires, Glammfire, Ebios Fire und Planika. Es wäre aber falsch andere deswegen als schlecht zu bewerten.
Wichtig ist dass die Brenner absolut dicht sind und kein Brennstoff auslaufen kann. Deswegen sollten Sie jeden Brenner vor der ersten Benutzung erst mal auffüllen um auf Dichtigkeit zu testen. Ist der Brenner nicht dicht, wenden Sie sich an Ihren Händler zwecks Umtausch.

Wandhängende Kamine?

Alle unsere Wandmodelle können bedenkenlos an jede Wand montiert werden. Es sind entweder Zwischenräume zur Luftzirkulation, Dämmmaterial oder aber ein Wandabstand berücksichtigt worden.

Auslaufen von Brennstoff?

Bei nicht befestigten Modellen kann es durch Anstoßen zum Überschwappen des Brennstoffs führen. Deshalb ist es wichtig einen geeigneten Platz für Ihr Dekofeuer zu finden.
Bei Modellen, die an der Wand befestigt sind oder bei schweren Modellen wie aus Naturstein ist das Überschwappen ausgeschlossen.

Kinder und Haustiere?

 

Wie bei jedem anderen offenen Feuer wie bei einem offenen Kamin, Kerzen oder beim Grillkamin besteht die Gefahr dass sich Kinder oder Haustiere verbrennen. Deshalb ist beim Kauf darauf zu achten evtl. lieber einen Wandkamin, der hoch an der Wand aufgehängt wird, zu nehmen oder einen Kamin der mit Sicherheitsglas ausgerüstet ist bzw. optional ausgerüstet werden kann.

 

Zusammenfassung

  • Brenner auf Dichtigkeit prüfen
  • Aufstellort sorgfältig auswählen (nicht an zugigen Plätzen, nicht in der Nähe von Gardinen)
  • mit Trichter einfüllen
  • mit Stabfeuerzeug anzünden
  • niemals nachfüllen bei sichtbarer Flamme
  • nachfüllen erst nach Erkalten des Brenners
  • Kinder und Haustiere fernhalten

 

Bei Berücksichtigung dieser Sicherheits-Hinweise werden Sie viel Spaß mit Ihrem Deko-Feuer haben!